• Sie sind unser Mittelpunkt

Pauschalversteuerung von Sachzuwendungen

Pauschalversteuerung von Sachzuwendungen

Im Jahr 2007 wurde eine Pauschalversteuerung von Sachzuwendungen eingeführt. Das Bundesfinanzministerium veröffentlichte nun einen neuen Erlass zur Pauschalierung bei Sachzuwendungen.

Wird beispielsweise als Incentive eine Reise ausgelobt von einem Unternehmen, müssen die Mitarbeiter, die in den Genuss der Incentive-Reise kommen 30 % des Wertes der Reise pauschal versteuern. Die Steuer gilt als Lohnsteuer. Häufig unterbleibt diese Besteuerung. Daher ist es dem zuwendenden Steuerpflichtigen gestattet, 30% als Steuer auf Sachzuwendungen pauschal zu erheben, zusätzlich Solidaritätszuschlag. Als Bemessungsgrundlage gelten die Aufwendungen des Schenkers, inkl. Umsatzsteuer. Wichtig: die Anwendung der Steuer ist ein Wahlrecht und erfolgt im Rahmen der Lohnsteueranmeldung.

Nun hat die Finanzverwaltung den bisherigen Erlass zur Pauschalierung bei Sachzuwendungen aktualisiert.

Wichtig – die Anwendung des neuen Schreibens des Bundesfinanzministeriums vom 19.Mai 2015 gilt ab sofort und ist in allen noch nicht abgeschlossenen Fällen anzuwenden!

(Hinweis: Bundesfinanzministerium, Schreiben vom 19. Mai 2015, Aktenzeichen IV C 6 – S 2297 – b/14/10001.
Quelle: Haufe Steueroffice)

 

Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen – sprechen Sie uns an!